Schon im Sachunterricht beschäftigten wir uns mit dem Thema „Fahrrad“. Wir wissen jetzt, dass das Fahrrad heuer sein 200-jähriges Bestehen feiert und kennen die Geschichte rund um die Entstehung dieses Fortbewegungsmittels. Gut vorbereitet starteten wir also in das Fahrradprojekt. Die drei Betreuer hatten jede Menge mit uns vor und so lernten wir am ersten Tag, was ein verkehrssicheres Fahrrad alles braucht und führten einen sogenannten Bikecheck durch. Außerdem stellten wir unsere Fahrradhelme richtig ein und konnten mit Hilfe einer guten Veranschaulichung erkennen, warum der Helm so wichtig ist. Zu guter Letzt festigten wir unser Wissen bezüglich einiger wichtiger Verkehrszeichen. Am nächsten Tag fuhren wir mit dem Fahrrad über Rampen und machten verschiedene Bremsübungen, wodurch wir ein gutes Gefühl für das Fahrradfahren aufbauen konnten, was für den letzten Tag des Projektes überaus relevant war. Zum krönenden Abschluss fuhren wir nämlich in die Lobau und bewältigten bei gar nicht so guten Wetterbedingungen eine ziemlich lange Strecke. Ein großes Dankeschön an alle beteiligten Personen, die uns drei äußerst tolle Tage bereitet haben!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.